materia medica

de materia medica book

Materia medica („heilende Substanz“) ist die historische Bezeichnung für Textsammlungen über die Wirkung von Substanzen, die zu Heilzwecken verwendet werden. Die Substanzen, deren Wirkungen in Materiae medicae beschrieben wurden, stammten aus den drei Naturreichen (Pflanzen, Tiere, Mineralien) und wurden entsprechend geordnet.[1] Die Bezeichnung leitet sich aus der lateinischen Übersetzung des Titels eines Werkes des griechischen Arztes Pedanios Dioskurides ab: De materia medica, original griechisch Περὶ ὕλης ἰατρικῆς Perí hýles

pharmakognosie

pharmacopoeia.ethnobotanika header v.12.0

Interview mit Jonathan Ott zum Thema Pharmakognosie By Psychotropicon on 29/04/2011 Link zum original Artikel: https://www.psychotropicon.info/interview-mit-jonathan-ott/ Frage: Ich möchte mit einer witzigen Einleitung beginnen. Ein Geschenk von mir, welches du wahrscheinlich noch nicht kennst. Manche Zeitgenossen sagen es wäre die schrecklichste Droge auf Erden … was sagst du? Es ist eine Flasche Mariacron, die „Droge der Tanten“.

phytopharmakognosie

pharmacopoeia.ethnobotanika header v.10.0

Die Pflanzenheilkunde oder Phytotherapie (auch Kräutermedizin genannt) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Phytotherapeutika genannte Arzneimittel. Mit der Erforschung und Herstellung von Phytotherapeutika befasst sich die Phytopharmazie. Grundlagen Die Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. Grundlage der Pflanzenheilkunde ist die Heilpflanzenkunde (Phytopharmakognosie), die das Wissen um die verschiedenen Heilpflanzen bereithält. Die Pflanzenheilkunde enthält aber auch Teile der Pharmakologie,

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.